Fatiha – eine außergewöhnliche Frau

Als wir an einem Tag im Oktober neugierig und fröhlich den Placette von Messonier besuchten, lernten wir eine außergewöhnliche Frau kennen: Fatiha. Wir tauschten uns mit ihr über "Ein Spiel für unseren Platz“ aus. Sie zeigte sofort großes Interesse, und auch wir waren von ihrem Charisma und ihrer Freundlichkeit gefesselt.

10.12.2021

Interview mit Imène
Ich habe nie aufgehört, in der Öffentlichkeit zu spielen

Die dreifache Mutter Imène hat einen Master in Friedens- und Entwicklungsforschung und einen Master in Übersetzung. Sie hat als Lehrerin und als Schiedsrichterin im Volleyball gearbeitet, ein Sport, den sie in der Juniormannschaft des Vereins Mouloudia gespielt hat. Sie ist Mitbegründerin der Firma Permakidz, die im sozialen und im Umweltbereich agiert und Kinder mit der Natur verbinden möchte.

19.09.2021

Interview mit Kawther
Sicherheit gibt es für Frauen nur im privaten Raum

Kawther hat Politikwissenschaften und Public Policies studiert. Sie ist Essayistin, Aktivistin für Frauenrechte und Mitbegründerin der Stiftung Femmes pour le Développement rural en Algérie (Frauen für die Entwicklung von ländlichen Gegenden in Algerien). Sie reist leidenschaftlich gern und interessiert sich für lokale Kulturen.

19.09.2021

Interview mit Sabrina
Die Verletzlichkeit von Frauen in der Öffentlichkeit

Die 25-jährige Sabrina ist Absolventin der Handelsschule HEC in Algier. Die soziale Unternehmerin und Aktivistin für Frauenrechte arbeitet derzeit als internationale Beraterin im Bereich Jugendarbeit und digital community building, sie interessiert sich zusätzlich leidenschaftlich für Musik und Theater.

19.09.2021

Interview mit Melissa
Ich gehe voll und ganz in meinem eigenen Raum auf!

Die 20-jährige Melissa studiert Geologie und Geodynamik von Sedimentbecken. Sie interessiert sich leidenschaftlich für so ziemlich alles und nimmt am Projekt Speakup teil, das für die Wichtigkeit der Autonomie von Frauen in der algerischen Gesellschaft wirbt.

19.09.2021

Interview mit SL
Im öffentlichen Raum ist es unerlässlich, solidarisch zu sein

SL ist Aktivistin für Menschenrechte und Gleichheit in der algerischen Zivilgesellschaft und interessiert sich leidenschaftliche für Natur, Selbstversorgung und Reisen.

19.09.2021

Interview mit Imène
In Zeiten Coronas hat der öffentliche Raum eine therapeutische Rolle

Imène ist Ingenieurin für Verfahrenstechnik und zweifache Mutter. Im Laufe ihres Engagements für positive Erziehung hat sie ihren Job aufgegeben, um sich um ihre Kinder zu kümmern. Seit kurzem interessiert sie sich leidenschaftlich für Innendesign und hat entschieden, sich hierin ausbilden zu lassen und in diesem Bereich zu arbeiten.

19.09.2021

Interview mit Fatima
der öffentliche Raum ist der Spiegel intimer Beziehungen

Fatima, die aus einer sehr konservativen Familie stammt, hat in ihrem Leben Entscheidungen getroffen, die nicht immer den Erwartungen ihrer Familie entsprachen, insbesondere die Entscheidung, arbeiten zu gehen. Sie lebt und arbeitet in Algier als Marketingleiterin in einer Firma.

19.09.2021

Wir hoffen, bald mit euch auf Plätzen zu spielen!

Nun hat das Jahr 2021 begonnen und wir hoffen, bald mit euch auf Plätzen in Algier spielen zu können! Bis dahin seid ihr herzlich eingeladen, uns zu schreiben (KONTAKT) und uns eure Ideen und Kommentare mitzuteilen.

12.01.2021

Workshop in Algier

Im November 2020 konnte schließlich ein Workshop in Algier durchgeführt werden. Ziel war es, Ideen für das Spiel mit den Teilnehmerinnen zu entwickeln sowie Erfahrungen speziell im öffentlichen Raum Algeriens auszutauschen und zusammenzubringen. Dounia Cherfaoui führte den Workshops im VIP Classroom in Algier durch, während Pia Lanzinger virtuell aus Berlin zugeschaltet war.

19.12.2020

Förderung der aktiven Teilhabe von Frauen in der Öffentlichkeit

Online connection to Berlin

Nach dem Workshop waren die Teilnehmerinnen mehrheitlich der Ansicht, dass dieses Spiel die aktive Teilhabe von Frauen in der Öffentlichkeit fördert. Sie zeigten sich interessiert und bereit, sich an der Konzeption des Spiels zu beteiligen und das Spiel mit anderen Frauen in der Öffentlichkeit zu spielen.

18.12.2020

Meinungen, Eindrücke und Verbesserungsvorschläge

the group of the workshop

Alle Workshopteilnehmerinnen leben in Algier, speziell in Alger Centre, Bab Hsan und Draria. Hier einige ihrer Meinungen, Eindrücke und Verbesserungsvorschläge:

17.12.2020

Ein sensibler Punkt in der algerischen Gesellschaft

Die Thematik ist sehr interessant und berührt einen sensiblen Punkt in der algerischen Gesellschaft. Auch ermöglicht es diese Art von Workshop, den Geist für neue Visionen zu öffnen. Ich bin zufrieden.

16.12.2020

Mehr Inklusion bei der Teilnahme

Es fehlt an Zeitmanagement, an Regeln, die im Workshop zu beachten sind, und an mehr Inklusion bei der Teilnahme. Ansonsten war der Rest sehr zufriedenstellend, besonders in Anbetracht der aktuellen Situation. Also vielen Dank und erfolgreiche Fortsetzung.

15.12.2020

Vielfalt bei den Profilen der Frauen

Angenehme Umgebung. Vielfalt bei den Profilen der Frauen. Einfacher Zugang zum Veranstaltungsort. Reibungslose Kommunikation. Auf der anderen Seite, mehr Strenge bei der Zeitgestaltung. Definieren von mehr Zielen.

14.12.2020

Das betrifft mich in der Zukunft

woman pointing out to others

Ich konnte sehr viel von diesem Workshop profitieren. Ich habe neue Leute aus verschiedenen Bereichen kennengelernt; von denen ich eine Menge Dinge gelernt habe, die mich in der Zukunft betreffen.

13.12.2020

Alles in allem war es großartig!

Der Workshop verlief gut in Bezug auf das gewählte Thema, das uns wirklich betrifft, allen voran die Frauen, und auch die geteilten Gedanken waren interessant. Die Menschen, die teilgenommen haben, beeinflussen mich wirklich. Das Hin und Her zwischen Theorie und Praxis. Alles in allem, es war großartig!

12.12.2020

Das Leben von Frauen in den öffentlichen Raum tragen

Ich schätze die Thematik, weil ich denke, dass es eine wichtige Frage ist, und dieser Workshop hat mir erlaubt, mehr in die Tiefe zu gehen und zu versuchen, das Leben von Frauen in den öffentlichen Raum zu tragen.

11.12.2020

Mehr Gender-Integration

Mehr Einbeziehung der Geschlechter (weiblich, geschiedene Frau, alleinerziehende Mutter, Hausfrau, LGBT): Erstellung einer klaren Vision des Projekts mit Meilensteinen, Prozess, Zielen und Ergebnissen.

10.12.2020

Einbeziehung aller Benutzer des öffentlichen Raums

Erweitern Sie die Altersspanne der Teilnehmerinnen. Einbeziehung aller Benutzer*innen des öffentlichen Raums in die Überlegungen.

09.12.2020

Glossar
„Frauen und ihre Rolle im öffentlichen Raum Algeriens“

Ein Glossar zum Themenkomplex „Frauen und ihre Rolle im öffentlichen Raum Algeriens“ bietet auf der Webseite ein ganz spezielles Reservoir an Wissen.

07.12.2020

Die Gestaltung der Plätze beeinflussen

Gleich auf der Hauptseite der Webpage bietet euch ein interaktives Spiel die Möglichkeit der Raumgestaltung. Der virtuelle öffentliche Platz gibt euch eine erste Gelegenheit

06.12.2020

Eine eigene Webseite für das Projekt

Mit einer eigenen Webseite wollen wir in erster Linie algerischen Frauen ein Forum geben, in dem sie sich einerseits über das Projekt informieren

05.12.2020

Start mit einem Online-Fragebogen
Start mit einem Online-Fragebogen

Gestartet sind wir mit einem Online-Fragebogen, der über soziale Medien verbreitet wurde. 125 Frauen aus allen Altersgruppen haben die Fragen beantwortet. -

04.12.2020

Was unternehmen Frauen auf Plätzen?

Und was unternehmen die befragten Frauen auf den Plätzen? Sie gehen einkaufen, spazieren, trinken Kaffee, Tee oder essen Eis und beobachten das dortige Leben,

03.12.2020

Was wünschen sich Frauen und was vermissen sie auf öffentlichen Plätzen?

Dies sind die Aktivitäten der Frauen auf öffentlichen Plätzen. Aber was wünschen sie sich? Und was vermissen sie auf den öffentlichen Plätzen?

02.12.2020

Ein wichtiger Teil der Stadt (die Meinung einer Teilnehmerin)
Ein wichtiger Teil der Stadt (die Meinung einer Teilnehmerin)

Vor allem sollten bestimmte Flächen sicher und einladend für alle gestaltet werden, und sie sollten mit Ausstellungsaktivitäten, dem Feiern bestimmter Ereignisse, mit Räumen, die der Freizeit gewidmet sind und mit Entspannungsbereichen belebt werden, um zu spüren, dass er ein wichtiger Teil der Stadt ist und nicht nur ein öffentlicher Freiraum.

01.12.2020

Effektive Netzwerke bilden

Um die Pandemie-Zeit so effektiv wie möglich für das Projekt zu nutzen, haben wir es weitgehend in den virtuellen Raum verlegt. Diese Webseite bietet nun einen Ersatz für Begegnungen im öffentlichen Raum.

30.11.2020

Ein Spiel für unseren Platz in der Pandemie

Die Durchführung von Ein Spiel für unseren Platz durchläuft verschiedene Phasen der Recherche und des Experimentierens. Unter der Pandemie leidet dieses Projekt besonders,

24.11.2020

Schreibt uns Anregungen, Ideen, Meinungen

Schreibt uns Anregungen, Ideen, Meinungen über eine Nachricht auf der Kontakt-Page, und sie können hier veröffentlicht werden. Was sind eure Erfahrungen im öffentlichen Raum? Was gibt es für (seltsame) Einschränkungen, (ungenutzte) Möglichkeiten oder auch (erfolgreich genommene) Freiheiten? An welchem öffentlichen Platz sollte das Spiel durchgeführt werden? Oder in welcher Stadt? Wir freuen uns über Vorschläge!

08.11.2020